Reisen ist anstrengend. Viele Gadgets und andere nützliche Dinge können euch die Reise aber auch erleichtern. Die folgende Liste ist weder vollständig noch müsst ihr davon alles mitnehmen. Für den ultimativen analogen Gadget-Urlaub im MacGyver-Stil sind viele der folgenden Dinge aber unverzichtbar.

Notizblock und Stift: Wie oft muss man Dinge aufschreiben. Für alle homines technologicaes : auch Akkus und Batterien sind irgendwann mal leer!

Reisewecker: Züge und Busse fahren oft sehr freu am morgen. Einen unkaputtbaren Wecker sollte man immer haben! Am besten ihr habt eine Alarmfunktion an eurer Armbanduhr. Da schlagt ihr zwei Fliegen mit einer Klappe.

Kleines Nähset: Hosen und andere Kleidungsstücke neigen dazu zu reißen – besonders wenn man so schnell keinen Ersatz besorgen kann.

Gaffer-Tape: Auch zivil bekannt als Isolierband. Ist jedoch nicht das gleiche. Isolierband ist nicht gewebeverstärkt und darauf solltet ihr achten (Dank an Ingo für den Hinweis). Sogar noch besser als ein Nähset – wesentlich vielseitiger.

Kompass: Du wirst es kaum glauben aber in manchen Gegenden wird für Dich alles gleich aussehen!

Messer: Mmh Brotzeit. Mmh MacGyver. Allerdings bei Flugreisen lieber daheim lassen, ansonsten unterwegs kaufen.

Sonnenbrille: Eigentlich logisch, oder?

Edding: Besonders für Tramper wichtig. Kann aber auch in anderen Situationen zum Blitzhelfer werden. Aber bitte schmiert damit nix an Sehenswürdigkeiten.

Kopfhörer-Verteiler: Damit könnt ihr die Musik, die aus eurem MP3-Player kommt mit euren Mitfahrern, Gastgebern, neuen und alten Freunden teilen. Spart auch Energie! Falls ihr nicht wisst, was ich meine. Hier gibt es ein Beispiel.

Kleines Schloss: Unterwegs ist das Gepäck manchmal nicht ganz so allein, wie ihr es gern hättet. Langfinger haben es so etwas schwerer.

Zwei große Mülltüten: Eine für euch und eine für euren Rucksack. Der Hit wenn es in Strömen regnet.

Seidenschlafsäcke: Sind ultraleicht und umhüllen euch wenn ihr es braucht. Bequem sind sie allerdings nur so sehr, wie der Untergrund auf den ihr sie legt.

Taschenbuch:. Akku schon wieder leer? Bedrucktes Papier schafft Abhilfe bei Langeweile und ist nicht so schwer, wenn man es nicht gerade in Massen transportiert.

FLASCHENPOST FÜR DICH
Sei mit dabei und erhalte gratis die Rooksack-Flaschenpost mit Updates zu Backpacking, kostenlosem Reisen, Trampen und Couchsurfing.
Spam ist doof. Von mir kriegst Du keinen.

Posted by Peter Althaus

Hi, ich bin Peter und ich schreibe hier auf Rooksack über meine Abenteuer mit dem Rucksack in der Welt. Wenn Du mehr davon willst, folge mir auf Facebook, Twitter oder abonnier uns per E-Mail!

9 Comments

  1. Hallo Peter, der Link zu den Kopfhörerverteilern funktioniert nicht mehr – und ich würde doch so gern wissen, was das sein soll… 🙂

    Antworten

  2. Hallo Jenny! Ich werd das dann gleich noch updaten. Bin grad in einem Podcast-Interview. Aber extra für Dich schon mal der Link. Falls Du mit mehr als einer Person reist, gibt’s das auch noch mehrfach. Viel Spaß beim hören und gute Reise!

    Antworten

  3. Panzerband ist NICHT Isolierband, den Iso-Band ist nicht gewebeverstärkt. Das Pendant zum mil. Panzerband ist Gaffer- (oder auch Gaffa-) Tape. Englisch (vor allem in Nord-Amerika) auch als Duct-Tape bekannt.

    Und ja, das Zeug ist richtig gut. Damit lässt sich eine Menge reparieren.

    Antworten

    1. Hallo Ingo,
      hab es gleich geändert. Danke für den berechtigten Hinweis!

      Antworten

  4. Lieber Peter
    Tolle Liste, da bin ich mit allem voll und ganz einverstanden. Vor allem das Nähzeug und Gaffer-Tape brauchen wir auch viel. Anstatt Seideschlafsack bringen wir immer Fleece-Schlafsäcke. Die sind dann auch super praktisch als Decke/Kissen…
    Und für Frauen möchte ich noch zwei Artikel hinzufügen:
    Die LadyCup oder MoonCup Menstruationstasse (das spart soooo viel Gepäck und macht viel weniger Abfall) und dann doch noch 1, 2 Tampons für die vielen anderen nützlichen Gebrauchs (siehe z.B. einer meiner Blogeinträge: Tampons als Weinstopper ;-)).
    Falls Links erlaubt sind: http://www.ladyplanet.ch und http://www.hudsonfamily.ch/2012/12/07/reisetipp-fur-kreative/

    Liebe Grüsse

    Nadine

    Antworten

    1. Hallo Nadine,
      von den Mooncups habe ich auch schon gehört. Aber ich hab es nicht mit aufegschrieben, weil ich darüber ja schlecht authentisch schreiben kann. Aber da sieht man dann als Frau, dass es sich auch lohnen kann, die Kommentare zu lesen!
      Danke also für den Hinweis!

      Antworten

  5. Hi Peter,

    super Liste und den Tipp mit den Mülltüten finde ich klasse! 🙂

    Beim kleinen Umhängeschloss haben sich aus meiner Sicht die Varianten mit Zahlenschloss bewährt, damit man nicht hektisch nach dem Schlüssel suchen muss..

    LG Markus

    Antworten

    1. Freut mich, wenn es hilft. Zahlenschloss finde ich auch praktischer. Lock-picking kann ja jetzt jeder 😉

      Antworten

  6. Herrlich altmodisch die Liste! Das Smartphone als Wecker, das GPS-Gerät bzw. die entsprechende App: NEIN. Reisewecker und Kompass! Und eine Empfehlung für ein Buch, ein Buch, das man anfassen kann, dem nicht mittendrin der Akku leer ist. Ach, herrlich!
    Danke für die Liste!
    Ulrike

    Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.