Nachdem ich nun das Wochenende auf einem Floß ganz allein verbracht habe, weiß ich so langsam wie der Hase, äh das Floß, läuft. Eigentlich ist es auch super einfach ein Floß zu steuern, jedoch etwas ungewohnt, wenn man sonst eher mit dem Auto unterwegs ist.

Was für ein Floß mieten in Brandenburg?

In Brandenburg kann man für viele Gewässer ein Wasserfahrzeug mieten. Neben Flößen gibt es auch führerscheinfreie Motorboote oder gar Hausboote, die noch viel größer und komfortabler sind, als die Flöße. Bei den Flößen gibt es aber gar nicht so viel zu beachten. Sie haben meist eine ähnliche Ausstattung und sind bei Tagesausflügen meist für 8 Personen ausgelegt, bei mehrtätigen Mieten würde ich auf keinen Fall mehr als vier Menschen empfehlen auf dem Floß zu übernachten. Sonst wird es ziemlich eng. Es gibt viele Anbieter, vielleicht schaut ihr vorher auch einfach mal, wo ihr das Floß mieten wollt.

Wo das Floß mieten in Brandenburg?

Ich habe mein Floß in Beeskow gemietet und bin damit auf der Spree zum Schwielochsee gefahren, der mit dem Floß rund zwei Stunden südlich liegt. Man kann das Floß aber auch an vielen anderen Orten in Brandenburg mieten – auf der Havel, bei Potsdam oder in der Lausitz beispielsweise. Ich fand die Region um Beeskow aber sehr schön und würde nochmal hinfahren. Beeskow hat auch den Vorteil, dass die Region nicht so überbucht ist wie alles um Potsdam oder die Stadt Brandenburg. Während die Floßstationen dort ausgebucht waren, gab es in Beeskow noch einige Flöße. Auch ist man dort mit dem Floß noch eher eine Sehenswürdigkeit. Wer das gern hat und gern mit Menschen ins Gespräch kommen möchte, ist hier richtig.

So sah das Floß von innen aus. Die Sitzbänke sind zugleich die Staukästen, in die viel hineinpasst.

So sah das Floß von innen aus. Die Sitzbänke sind zugleich die Staukästen, in die viel hineinpasst.

Matratzen und Bettzeug mitbringen für Floß in Brandenburg

Die Flöße sind alle eher rudimentär ausgestattet. Es gibt Staukästen mit viel Platz. Bei mir waren ansonsten nur Platten an Bord, die man unter anderem als Tisch verlegen oder zu einer weiteren Liegefläche ausbauen konnte. Ansonsten sind nur die Bootsutensilien (Anker, Paddel, Bootshaken, Schwimmwesten, Papiere) an Bord. Alles andere kann man aber mieten. Ich habe noch einen Grill dazu gemietet, der kommt mit Holzkohle und Grillanzünder und wird am Ende auch gereinigt. Man hat also keinen Stress damit. Auch eine Trockentoilette habe ich dazu bekommen. Dazu später mehr. Ansonsten ist aber alles andere mitzubringen. Zum Schlafen also am besten:

  • Matratzen für alle Schlafgäste
  • Schlafsäcke für alle Gäste (alternativ geht sogar Bettzeug aber das nimmt recht viel Platz weg)
  • Mückennetz (dazu gleich mehr)
  • Kopfkissen

Dann solltet ihr zumindest gut Schlafen können. Allerdings als kleiner Tipp auch noch Ohropax, da es eine Menge Vögel gibt, die Krach machen oder auch schnarchende Mitfahrer und gelegentlich Partyboote (auf dem Schwielochsee war eines bis in die Nacht unterwegs).

Zum Abendbrot am ersten Abend habe ich mir Linsensuppe mit dem Gaskocher warmgemacht. Campen auf dem See ist noch viel besser als am See.

Zum Abendbrot am ersten Abend habe ich mir Linsensuppe mit dem Gaskocher warmgemacht. Campen auf dem See ist noch viel besser als am See.

Essen mitnehmen aufs Floß in Brandenburg

„Pack das Essen ein, wir fahren nach Brandenburg“ – Rainald Grebe lässt grüßen. Die gute Nachricht: Auch in Brandenburg gibt es Supermärkte! 🙂 Die schlechte Nachricht: Das Floß hat keine Küche. Ihr müsst also alles mit dem Grill zubereiten. Ich hatte zusätzlich noch nach einem Gaskocher gefragt, der mir auch gegeben wurde. Die Miete kostet aber meist extra. Also vielleicht vorher einen kaufen, wenn ihr das öfter machen wollt oder auch campen geht. Dazu dann noch ausreichend Gaskartuschen (2 müssten genug sein).
Das Essen muss dementsprechend haltbar sein. Die Flöße haben meist keinen Strom (es gibt wohl welche mit 12V-Anschlüssen, meines hatte keinen). Auch eine Kühlbox erwärmt sich irgendwann. Gut sind also Dauerwurst und Marmeladen, Dosensuppen und anderes Konservenessen, frisches Obst und Gemüse und haltbares Brot. Alles andere kann man sich aber auch bei Landgängen mal besorgen.
Bei den meisten Floßvermietern bekommt man Geschirrkisten, aber es kann nicht schaden, noch ein paar Utensilien mitzunehmen. Ich hatte noch einen Korkenzieher und einen Dosenöffner dabei, nur im Fall aller Fälle.

Mückenschutz wichtig

Oh man. Ich kann euch jetzt echt ein Lied davon singen, wie wichtig der Mückenschutz auf den Gewässern in Brandenburg ist. Meine Haut ist besonders von meinem ersten Abend auf dem Floß in Brandenburg komplett durchlöchert von Mückenstichen. Die Viecher lieben mich immer ganz besonders. Deshalb hat mir am ersten Abend auch Autan nix mehr genützt. Die Mücken hat es nicht inetressiert, sie saßen trotzdem ständig auf meiner Haut. Deswegen hab ich mich dann gezwungen gesehen ein paar Maßnahmen zu ergreifen:

  • Floßzeltplanen und Türen rechtzeitig schließen, dann kommen weniger Mücken rein
  • Lange Kleidung anziehen
  • Hose über den Knöchel hängen lassen
  • Autan auch an Kleidung sprühen – wenn Kleidung eng anliegt, stechen Mücken durch
  • Weite Kleidung tragen
  • Hellere Kleidung tragen – Mücken liebe dunkle Oberflächen
  • Moskitonetz über Schlafgelegenheit* anbringen – frühzeitig anbringen, bevor die Mücken kommen
  • In ganz schlimmen Fällen Mückenhut* tragen

Dann werden Abend und Nacht auf jeden Fall etwas ruhiger.

Die beiden Bojen kennzeichnen die Fahrrinne in den Gewässern wie der Spree. Außerhalb davon drohen Untiefen, die den Motor des Bootes beschädigen könnten.

Die beiden Bojen kennzeichnen die Fahrrinne in den Gewässern wie der Spree. Außerhalb davon drohen Untiefen, die den Motor des Bootes beschädigen könnten.

Verkehrsregeln für führerscheinfreie Boote in Brandenburg

Für alle Bootsführer, die ein Boot ohne Sportbootführerschein bedienen, gelten dennoch die selben Regeln, wie für alle anderen Bootsführer. Mehr Informationen dazu sollte euch euer Vermieter mitgeben. Wenn nicht, fragt danach. Bei mir wurde aber noch einmal besonders auf folgenden Regeln hingewiesen:

  • Es gelten ähnliche Regeln wie im Straßenverkehr, deswegen in der Fahrrinne meist Rechtsverkehr – das ist aber nicht vorgeschrieben.
  • Das größere Boot hat Vorfahrt.
  • Segelboote ohne den Motor in Betrieb zu haben, haben ebenfalls Vorfahrt.
  • Wenn die Fahrrinne mit Bojen gekennzeichnet ist, dann solltet ihr zwischen den Bojen fahren (meist sind sie grün und orange).
  • Wenn Schilder aufgestellt sind, dann diese auch beachten (ist eigentlich klar).
  • Brücken zwischen den Markierungen unterqueren.
  • Möglichst das Floß nicht an Bäumen festbinden, das sieht die Wasserschutzpolizei nicht gern.
  • Bei Seilzugfähren haben diese Vorfahrt, ihr müsst so lange warten, bis die Warnlichter aus sind.
  • In Schleusen auf keinen Fall das Boot festbinden, sonst hängt ihr im schlimmsten Fall in der Luft.
  • Alle weiteren Regeln und Verkehrszeichen findet ihr im Führer der Wasserschutzpolizei Brandenburg oder hier auf dieser Seite.

Promillegrenze für führerscheinfreie Boote und Flöße

Es gelten die selben Promillegrenzen wie im Straßenverkehr. Das heißt bei 0,5 Promille aufwärts begeht ihr eine Ordnungswidrigkeit. Schon bei 0,3 Promille verliert ihr aber auch bei führerscheinfreien Booten den Versicherungsschutz. Werdet ihr mit mehr als 1,3 Promille erwischt, geltet ihr als absolut fahruntüchtig und es ist eine Straftat. Gleichzeitig verliert ihr aber vermutlich nicht euren Autoführerschein, wie ein Gericht in Rostock 2009 entschieden habt. Die Strafen sind dennoch saftig.
Wenn ihr geankert habt und das Floß nicht mehr bewegt, dürft ihr jedoch trinken.

Mein Floß hatte ich über Nacht am Rande der Spree geankert. Hier konnte ich sogar von Bord gehen und habe am Abend Fledermäuse bei ihrer nächtlichen Jagd beobachtet.

Mein Floß hatte ich über Nacht am Rande der Spree geankert. Hier konnte ich sogar von Bord gehen und habe am Abend Fledermäuse bei ihrer nächtlichen Jagd beobachtet.

Floß steuern

Das fahren des Floßes war ganz einfach. Ich musste mich hinten auf einen Kasten stellen, um das Geschehen vorne überblicken zu können. Der Außenborder hatte eine Teleskopstange. Gas gegeben hat man wie bei einem Motorrad, indem man die Stange dreht. Dabei hat man seitenverkehrt gelenkt, wie das bei Booten eben ist. Ziehst Du den Stab in Fahrtrichtung nach rechts (nach Steuerbord), dann fährt es nach links.
Ich habe allerdings auch schon Flöße gesehen, wo es vorn an Deck einen Sitz mit einem Lenkrad gibt.

Floß betanken

Informiert euch rechtzeitig, wo es Wassertankstellen gibt, damit ihr unterwegs nachtanken könnt. Die meisten Tanks der Flöße sind aus dem Boot herausnehmbar. Ihr legt also an den Wassertankstellen an und befüllt den Tank und schließt ihn dann wieder an. Fragt vorher nach, ob die Boote Benzin oder Diesel tanken. Meistens ist es jedoch Benzin bei kleineren Motoren.

Theoretisch könntet ihr sogar mit dem Tank zu einer regulären Tankstelle in einem Ort. Das empfiehlt sich aber nur, wenn ihr 25 Kilogramm transportieren könnt. Der Sprit dort ist aber auf jeden Fall etwas billiger. Die Wassertankstellen sind meist 10 bis 20 Cent teurer.

Perfekt Anlegen mit dem Floß

Um anzulegen ist es wichtig, nicht zu schnell auf den Steg zuzufahren. Das heißt also frühzeitig das Gas wegnehmen, damit ihr langsamer werdet. Dann immer mal etwas Gas nachgeben, damit ihr euch noch bewegt. Dann den Motor auf Neutral stellen und den Rest mit Paddeln und Bootshaken erledigen. Dann mit dem Achterknoten vertäuen. Falls ihr noch zu viel Geschwindigkeit habt, wenn ihr den Steg ansteuert, dann einfach nochmal kurz den Rückwärtsgang reinhauen und etwas Gas geben.

Die Flöße sind komplett aus Holz. Die Ausstattung ist recht spärlich. Sämtliche Matratzen, Schlafsäcke und besser auch noch ein Moskitonetz müssen mitgebracht werden.

Die Flöße sind komplett aus Holz. Die Ausstattung ist recht spärlich. Sämtliche Matratzen, Schlafsäcke und besser auch noch ein Moskitonetz müssen mitgebracht werden.

Tagesausflüge vom Floß

Ihr könnt die Flöße auch an den Steg anlegen und dann Ausflüge machen. In meinem Floß gab es für die Staukästen Schlösser mit einem Schlüssel. Dort konnte man alles einschließen und ich konnte problemlos einen Ausflug vom Anlegesteg machen.

Wo Ankern mit dem Floß in Brandenburg?

Ankern könnt ihr grundsätzlich überall, wenn es nicht in der Fahrrinne ist. Auch solltet ihr darauf achten, dass ihr nicht auf irgendwelche Untiefen oder Sandbänke auffahrt. Ich habe bei meiner Tour eine Nacht mitten auf dem See geankert und am nächsten Abend am Ufer der Spree. War beides gut. Es gibt spezielle Schilder, wo man nicht ankern darf. Das kann bei Nichtbeachtung teuer werden.

Hygiene auf dem Floß und wohin auf Toilette gehen

Das ist vermutlich die existenzielle Frage beim Floß fahren, denn die meisten Flöße haben kein Klo. Der Vermieter vermietet euch gegen Geld meist eine Trockentoilette, die man eher im Notfall nutzt. Die ist auch nur für das große Geschäft da. Machen wir uns nix vor: Pinkeln könnt ihr in den Fluss oder See. Ist eklig aber machen auch andere. Ich hab es für mich allerdings nur im Notfall getan und bin stattdessen beim Anlanden irgendwo immer vorsorglich gegangen. Wenn ihr das Floß also irgendwo ankert, wo ihr an Land könnt, dann geht besser da. Ansonsten lasst es raus. Für große Geschäfte empfehle ich auch eher die Vorsorge. Trockentoilette also nur im äußersten Notfall.

Habt ihr schon ein Floß in Brandenburg gemietet? Was sind eure Tipps? Was wollt ihr noch wissen?

Danke an die Einladung zur Floßfahrt an Tourismus-Marketing Brandenburg und an Huckleberrys Tour. Trotzdem ist meine Meinung meine eigene, sonst würde das hier nicht stehen.

FLASCHENPOST FÜR DICH
Sei mit dabei und erhalte gratis die Rooksack-Flaschenpost mit Updates zu Backpacking, kostenlosem Reisen, Trampen und Couchsurfing.
Spam ist doof. Von mir kriegst Du keinen.

Posted by Peter Althaus

Hi, ich bin Peter und ich schreibe hier auf Rooksack über meine Abenteuer mit dem Rucksack in der Welt. Wenn Du mehr davon willst, folge mir auf Facebook, Twitter oder abonnier uns per E-Mail!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.