Für Milliarden wurde das Olympiagelände Athen 2004 für Olympischen Spiele in Athen 2004 errichtet. Heute ist das Gelände nur noch teilweise in Benutzung. Die Anlagen verwaisen. Beim Fotorundgang seht Ihr, wie es dort heute aussieht.

Selten einsam wirkt das Olympiagelände der Spiele von Athen 2004. Nur vereinzelt sieht man Touristen, die durch den riesigen Komplex laufen. Nur selten ist eine der Sportstätten in Betrieb. Im Jahr 2012 wollte ich mir die Sportstätten einmal anschauen. Und wanderte zwischen den Bauten umher. Kaum zu glauben, dass an diesem trostlosen Ort einmal die Olympischen Spiele Athen 2004 stattgefunden haben.

Das Olympiastadion Spyridon Louis wird heute nur noch für Spiele der Nationalmannschaft genutzt. Die Frage ist wie lange noch. Der Unterhalt ist teuer.

Das Olympiastadion Spyridon Louis wird heute nur noch für Spiele der Nationalmannschaft genutzt. Die Frage ist wie lange noch. Der Unterhalt ist teuer.

Das Olympiastadion Spiridon Louis in Athen

Im Olympiastadion finden mittlerweile wieder griechischen Erstligaspiele statt. AEK Athen war 2013 in die Drittklassigkeit abgestiegen und hatte Insolvenz angemeldet. In der Saison 2015/2016 spielten sie aber wieder in der Super League mit und belegten am Saisonende den 3. Platz. Dennoch will AEK Athen das Olympiastadion verlassen und ein eigenes, kleineres Stadion bauen. Dem Verein sind die Kosten des Stadions langfristig zu hoch.
Auch Panathinaikos Athen kann seit der Saison 2013/2014 die Stadionmiete nicht mehr finanzieren. Bei beiden Teams kam in den rund 70000 Zuschauer fassenden Olympiastadion Athen nur selten Stimmung auf.
Darüber hinaus fand im Athener Olympiastadion bereits das Finale der Champions-League statt. Auch wird das Stadion für Großkonzerte genutzt.

Olympia Schwimmstadion 2004 Athen

Das Schwimmstadion auf dem Olympiagelände in Athen. Hier fanden die Schwimmwettbewerbe der Olympischen Spiele 2004 in Athen statt. Als ich 2012 dort zu Besuch war, konnte man dort noch schwimmen. Heute ist es jedoch bereits leer und verfällt ebenfalls.

Wassserzentrum und Olympisches Schwimmstadion Athen 2004

Das olympische Schwimmstadion war zu meinem Besuch noch in Betrieb. Schulklassen aber auch Einzelbesucher konnten hier für wenige Euo, am Sonntag sogar kostenlos schwimmen gehen. Mittlerweile hat jedoch auch das Olympische Wassersportzentrum geschlossen. Mehr Bilder dazu gibt es auf der Webseite der BBC.

Sporthalle Olympiagelände Athen 2004

Eine der Hallen auf den Olympiagelände von Athen 2004.

Großhallen neben den Stadion

Vor einer Halle liegen zerknüllte Coladosen und die Eintrittskarten eines vergangenen Konzertes herum. Gelegentlich finden noch Großkonzerte in den Hallen auf dem Olympiagelände Athen 2004 neben dem Stadion statt. Allgemein macht das Gelände aber einen verwaisten Eindruck. Es laufen kaum Menschen umher.

Velodrom Athen Olympia 2004

Das Velodrom auf dem Olympiagelände ist bis heute in Betrieb.

Meine Meinung zum Olympiagelände in Athen

Es ist wirklich schade, dass das Gelände so verfällt. Architektonisch finde ich es ein Highlight. Aber die Olympiastätten von Athen 2004 sind auch ein Zeichen für den Größenwahn und auch dafür, warum nur noch selten vernünftige Länder Olympische Spiele ausrichten wollen. Mit rund 7 Milliarden Euro Kosten, sind die Olympischen Spiele in Athen 2004 nicht nur sauteuer gewesen, sie waren eine Verschwendung, die dem Land nachhaltig geschadet hat und ihm wahrscheinlich finanziell das Rückrat gebrochen hat. Doch nun sind sie da. Schön wäre ein Masterplan, was mit den Sportstätten passieren könnte. Dazu müsste sich Europa aber einigen. Auch um den Griechen vielleicht aus ihrer Misere zu helfen. Ich persönlich ärgere mich übrigens, dass ich damals nicht im Schwimmstadion baden gegangen bin. Mittlerweile ist es geschlossen.

Anfahrt zum Olympiagelände Athen 2004: Am besten mit der Metro 1 bis Irini oder Neratziotissa.

Was meint ihr zum Thema Olympische Spiele? Würdet ihr sie gern in eurer Nähe haben wollen?

FLASCHENPOST FÜR DICH
Sei mit dabei und erhalte gratis die Rooksack-Flaschenpost mit Updates zu Backpacking, kostenlosem Reisen, Trampen und Couchsurfing.
Spam ist doof. Von mir kriegst Du keinen.

Posted by Peter Althaus

Hi, ich bin Peter und ich schreibe hier auf Rooksack über meine Abenteuer mit dem Rucksack in der Welt. Wenn Du mehr davon willst, folge mir auf Facebook, Twitter oder abonnier uns per E-Mail!

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.