Italien das Land aus Schnee und Eis. Könnte man zumindest meinen. Man kann gar nicht drumherum kommen, dort Eis zu essen. Und auch ich bin auf die Jagd nach dem besten Eis Italiens gegangen. In Genua, Rom und Neapel habe ich nach der besten Eisdielen in Italien gesucht und jeweils eine gefunden, die für mich den Charme der jeweiligen Stadt wiederspiegelt. So schmeckt Italien – für Leute, die nix gegen kalte Zungen haben.

Wie ihr an einigen meiner Posts vielleicht schon gemerkt habt, bin ich eine Naschkatze. Ich liebe Bier, Wein, alle Arten von Wurst (sorry liebe Vegetarier), aber auch leckere Suppen und was auch immer ich halt so an neuen Geschmäckern probieren kann. Aber es gibt eine Sache die ich seit frühester Kindheit nie links liegen lassen konnte. Eine Sache, bei der ich mir mit 10 Jahren schon mehr Kugeln davon in den Mund geschoben habe, als die Freunde von meiner Schwester, die alle 10 oder 12 Jahre älter waren. Eine Sache die mir gern Kopfschmerzen macht, wenn ich sie esse (man bemerke ich esse und lecke es nicht): Eis. Ich kann nicht ohne und wie kann ich dann in Italien kein Eis essen?

In der Cremeria delle Erbe gab es auch Eis am Stiel.

In der Cremeria delle Erbe gab es auch Eis am Stiel.

La Cremeria delle Erbe in Genua: Stolz und geschmackvoll

Genua ist eine Stadt der Seefahrt. Sie ist aber nicht nur geprägt von harter Arbeit im 30 Kilometer langen Hafen. Sie bietet auch viele internationale Einflüsse. Sowohl durch die Gäste von Kreuzfahrtschiffen, als auch durch die vielen Immigranten, besonders aus Afrika. Deshalb schmeckt die Stadt für mich auch ein wenig wie das Eis, das es in der Cremeria delle Erbe am Piazza dell’Erbe in Genua gab. Besonders das Basilikum-Eis spiegelt Genua wieder. Sowohl weil Pesto a la Genovese natürlich aus Genua kommt. Aber auch weil die Basis für das Eis ein Zitronensorbet war. Zitrone liebe ich als Eis ausgesprochen und deshalb gibt es für diese erfrischende Mischung ein Extra-Plus. Was auch sehr lecker ist, sind die diversen Sorten Eis am Stiel, die auch in den Tiefkühlvitrinen im Fenster ausliegen. Die schmecken extrem fruchtig und könnten auch gerne in dem ein oder anderen Supermarkt in Deutschland zu finden sein. Aber leider findet man sie nur hier. Ansonsten gibt es auch diverse Torten mit Erdbeeren zum Beispiel. Als Alternative zum Eis auch nicht schlecht.
Adresse: Piazza dell’Erbe, 15, 16123 Genova 

Auszuwählen war in der Gelateria del Teatro hier nicht leicht.

Auszuwählen war in der Gelateria del Teatro hier nicht leicht.

Gelateria del Teatro in Rom: Vielfältig, laut, extravagant

Die Gelateria del Teatro ist so wie Rom. Sie ist vielfältig, da sie eine Menge Sorten hat. Sie ist laut, denn sie liegt an einer belebten Straße, die jedoch wieder direkt am Ufer des Tiber liegt und sie ist extravagant. Ihre Einrichtung erinnert an einen Milchladen und es trotzdem kann man auf stylischen Hockern oder auf Metallbänken vor der Tür sitzen. Vor allem ist es hier aber eines: wirklich lecker. Auch hier gibt es Basilikum-Eis. Jedoch reicht es nicht ganz an das aus Genua ran. Stattdessen empfehle ich das Außergewähnliche. Lavendel und weißer Pfirsich zergeht im Mund wie ein Frühlingsregen auf der Haut. Und seid ihr schon mal in einen Seifenladen so wie Lush gegangen und habt euch gedacht „Gott ich will euch alle essen!“. Dann solltet ihr unbedingt Rosmarin, Honig und Zitrone probieren! Und das ist keine Beleidigung. Manche Seifen hätte ich essen wollen, aber es war ja Seife. Hier klingt die Sorte wie eine Seife aber man kann sie essen. Und es ist wirklich lecker! Auch die Sizilianische Zabaione und das Ingwer-Eis sind übrigens nicht zu verachten.
Adresse: Via di San Simone 70 oder Lungotevere dei Vallati 25 (wir waren hier), 00100 Roma, Nächster Tramhalt: Belli 

Besonders viele Neapolitaner gehen zu Remy Gelo. Die Sitzplätze sind oft belegt.

Besonders viele Neapolitaner gehen zu Remy Gelo. Die Sitzplätze sind oft belegt.

Remy Gelo in Neapel: Bodenständig, altmodisch, typisch

Neapel ist der volle Kontrast zu den anderen Orten bisher. Die Eisdiele Remy Gelo allein ist die Anti-Eisdiele. Sie liegt nicht im Zentrum, wie die meisten Touristenfallen. Stattdessen muss man entweder mit der Metro (die bei uns eine schlechte S-Bahn wäre) nach Mergellina fahren. Alternativ kann man auch an der Promenade, von der Via Partenope hin zur Via Francesco Carraciolo entlanglaufen. Neben der Markthalle von Mergellina findet man Remy Gelo. Die Einrichtung ist schlicht und erinnert mich etwas an die Mischung aus einem DDR-Fleischer und einem American Diner. Draußen jedoch sitzen massenweise Leute aus der Nachbarschaft und auch ich hatte die Empfehlung von einer Napolitanerin am Abend zuvor bekommen. Die Neapolitaner lieben diesen Schuppen und sie haben auch allen Grund dazu. Die verschiedenen Sorbets sind wirklich lecker. Aber selbst Standard-Sorten wie Vanille oder Schokolade werden hier mit Liebe zubereitet und schmecken auch einfach besser als in den meisten anderen Eisdielen. Das ist auch ein wenig so, wie es mit Neapel insgesamt ist. Hier ist nämlich auch die Margherita die beste aller Pizzen. Nichts weiter schickes drauf und doch ein Geschmackserlebnis, wie es ohne Probleme jede belegte Pizza in Deutschland in den Schatten stellt. Insofern heißt die Devise in Neapel: Mut zur Einfachheit.
Adresse: Remy Gelo, Via Galiani 29, 80122 Napoli, Nächster Metrohalt: Mergellina

FLASCHENPOST FÜR DICH
Sei mit dabei und erhalte gratis die Rooksack-Flaschenpost mit Updates zu Backpacking, kostenlosem Reisen, Trampen und Couchsurfing.
Spam ist doof. Von mir kriegst Du keinen.

Posted by Peter Althaus

Hi, ich bin Peter und ich schreibe hier auf Rooksack über meine Abenteuer mit dem Rucksack in der Welt. Wenn Du mehr davon willst, folge mir auf Facebook, Twitter oder abonnier uns per E-Mail!

4 Comments

  1. … noch zwei Eisdielen, die erwähnenswert (Beweis: die langen Schlangen, die sich dort bilden…) sind:

    * in Italien, in San Gimignano an der Piazza della Cisterna 4 gibt es die Gelateria di Piazza di Sergio Dondoli – mit dem angeblich weltbesten Eis (und ja, es stimmt: es ist suuuperlecker)
    * zu Haus, in Düsseldorf gibt es das beste Eis im Eiscafe Pia an der Kasernenstrasse, am Rande der Altstadt.

    Antworten

    1. Danke für die Hinweise!
      Das Eis in San Gimignano habe ich auch bereits kosten dürfen. In der Tat war das nicht schlecht. Aber wie gut es war, weiß ich nicht mehr. Ist schon 11 Jahre her. Und ich hab auch noch ein paar Tipps für Eisdielen in Deutschland in peto.

      Antworten

  2. Pia in Düsseldorf ist großartig. Das war es schon vor 25 Jahren so und es stimmt immer noch! Ist immer einen Besuch wert, wenn ich dort bin.
    Noch ein Tipp für Italien: Gelateria Peccati di Gola in der Via Florida in Rive del Garda. Sehr nett, sehr leckeres Eis!

    Antworten

    1. Danke für den Hinweis Uli! Wenn ich mal wieder in Düsseldorf vorbeikomme gönn ich mir statt eines Alt mal ein Eis 🙂

      Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.