Ich kann nicht anders, ich muss heute den Spielverderber spielen! Ich habe gerade einen Post von Franziska von Coconut Sports gelesen. Sie listet sehr sympathische Gründe auf, warum sie den Isländern heute einen Sieg gegen Frankreich bei der EM wünscht. Ich muss dazu sagen, dass ich Island und die Isländer seit meinem Trip nach Island letztes Jahr sehr lieb gewonnen habe. Und machen wir uns nix vor: Jeder mag den Underdog – wobei dieser Titel für Island mittlerweile auch schon überholt ist (Unentschieden gegen Portugal, Sieg gegen England, stehen im VIERTELFINALE). Aber, und jetzt kommt es, ich will den Mythos Island diesmal nicht weiter nähren und erkläre euch auch einmal in 5 Gründen, warum ich heute für Frankreich bin.

1. Island hatte schon so viele gute Nachrichten

Island hat durch die EM 2016 extrem viel gute PR bekommen. Das ist super für das Land und streichelt die Seele, nachdem Island besonders durch Finanzkrise und Panama Papers arg gelitten hat. Doch durch diese Gratis-PR kommen auch mehr Touristen. Das will ich nicht, weil Island mit weniger Tourismus viel besser ist und die meisten Isländer auch lieber weniger Touristen haben wollen. Denn Touristen bringen auch viele Probleme nach Island. Sorry, wenn das egoistisch ist, aber wenn ich so lese, was die Touristen so alles anstellen, dann ist weniger manchmal mehr.

2. Frankreich ist ein ernstzunehmender Gegner

Während England mehr Hype als echtes Können war, ist Frankreich jetzt mal ein ernstzunehmender Gegner. Das Team gehört neben Italien und Deutschland zu den besten des Turniers und hat nicht nur individuelle Klasse, sondern auch eine als Mannschaft. Didier Dechamps hat auf Karim Benzema aus ethischen Gesichtspunkten verzichtet und dadurch ein besseres Kollektiv geformt.

3. Frankreich hätte es auch mal verdient

Terrorismus, Wirtschaftskrise, Front National: Die armen Franzosen sind schon bestraft genug. Jedes Weiterkommen für Frankreich ist gut für die nationale Seele. Und die kann gerade wirklich etwas Heilung gebrauchen.

4. Isländer sind respektvolle Gäste

Den Gastgebern in schweren Zeiten noch umhauen und aus dem Turnier werfen? Ne, dazu sind die Isländer viel zu höflich. Auch wenn ich es durchaus für möglich halte, man wird sich am Sonntag mit einer soliden Leistung aus dem Turnier verabschieden. Und außerdem: So ist der Abgang auch noch würdevoll, denn wer ein tolles Turnier spielt, gegen einen Mitfavoriten und den Gastgeber ausscheidet, der bekommt auch noch mehr Sympathien.

Bei der WM 2006 waren deutsche Fans im Finale nur Zaungäste. Bei einem Finaleinzug hätten wir gegen Frankreich gespielt. Wenn die Franzosen gegen Island gewinnen, dann könnte es zehn Jahre später zu diesem Duell kommen.

Bei der WM 2006 waren deutsche Fans im Finale nur Zaungäste. Bei einem Finaleinzug hätten wir gegen Frankreich gespielt. Wenn die Franzosen gegen Island gewinnen, dann könnte es zehn Jahre später zu diesem Duell kommen.

5. Deutschland sollte endlich einmal gegen Frankreich spielen dürfen

Erinnert ihr euch noch? 2006 im Halbfinale: Deutschland verliert gegen Italien und darf nur im Spiel um Platz 3 antreten. Ich stand damals schon mit meinen Freunden aus der Bretagne auf dem Augustusplatz in Leipzig und habe gehofft, dass Deutschland im Finale gegen Frankreich spielen darf. Leider haben nur die Franzosen ihren Teil erfüllt und spielten im Finale gegen Italien. Dort kam es dann auch noch zu dem legendären Kopfstoß von Zidane gegen Materazzi. Wäre es nicht schön, wenn unsere beiden Länder nach zehn Jahren nun doch endlich mal in einem Spiel in der Endrunde einer Meisterschaft gegeneinander antreten können?

Deshalb, ganz dickes „Afsakið!“ an Island! Aber heute Abend schreit mein Herz „Allez les bleus“! Wenn es die Wikinger allerdings doch schaffen sollten, dann freue ich mich trotzdem auch. Und unmöglich ist das übrigens auch nicht, wenn man mal an die legendäre Mannschaft von Dänemark bei der EM 1992 denkt. Und von wem stammen die Isländer ab? Von Norwegern und …. 🙂

Was meint ihr, Island oder Frankreich?

FLASCHENPOST FÜR DICH
Sei mit dabei und erhalte gratis die Rooksack-Flaschenpost mit Updates zu Backpacking, kostenlosem Reisen, Trampen und Couchsurfing.
Spam ist doof. Von mir kriegst Du keinen.

Posted by Peter Althaus

Hi, ich bin Peter und ich schreibe hier auf Rooksack über meine Abenteuer mit dem Rucksack in der Welt. Wenn Du mehr davon willst, folge mir auf Facebook, Twitter oder abonnier uns per E-Mail!

2 Comments

  1. Hallo Peter,

    Sehr schön gesagt, danke.

    Ich war vor der Lektüre für Island, jetzt werde ich mir das noch einmal überlegen. Deine Argumente überzeugen.

    Herzlich, Nadine

    Antworten

    1. Danke für die Blumen, Nadine! Nicht zu ernst nehmen, trotzdem. Ich freue mich auf ein gutes Spiel und auch für die Isländer freue ich mich, wenn sie gewinnen. Natürlich soll Island sich nicht wegen meiner Gründe geschlagen geben. Aber ich denke einfach dass das Glück heute mit den Franzosen sein wird und fiebere mit ihnen. Schönes Sonntag Dir!

      Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.