Anreise ins Mississippi Blues Delta

Um auch nur in die Nähe des Blues Deltas zu kommen, müsst ihr zwingend ein Auto haben. Theoretisch könnt ihr zwar mit dem Amtrak-Zug „City of New Orleans“ nach Greenwood fahren. Aber dort könnt ihr euch nicht lange beschäftigen und bräuchtet spätestens dann ein Auto. Deswegen, besser gleich mit einem Auto kommen.

Übernachten im Mississippi Blues Delta

Wie oben beschrieben, finde ich eine Übernachtung in folgenden Hotels und Pensionen nett:

  • Lofts at the Five and Dime ein früheres Woolworth-Kaufhaus, das zu stylischen Lofts ausgebaut wurde. Hier sind auch wir untergekommen. Unten gibt es das Restaurant Yazoo Pass mit leckeren Speisen aus der Region. Und sie haben sogar guten Kaffee!
    Adresse: 211 Yazoo Avenue, Clarksdale, Mississippi 38614, Kostenpunkt: um die 150 Dollar pro Nacht und Zimmer. 
  • Shack Up Inn ist die auffälligste der Anlagen, mit viel Liebe zum Detail. Hier gibt es auch eine Bar und viel Platz für Kinder zum Toben. Die ganzen alten Geräte sind prima zum Fotografieren. Ein Besuch lohnt sich sowieso als Ausflug. Allerdings ist das Shack Up Inn recht weit außerhalb der Innenstadt.
    Adresse: 001 Commissary Circle, Clarksdale, Mississippi 38614, Kostenpunkt: zwischen 70 und 100 Dollar die Nacht und Zimmer.
  • Tallahatchee Flats ist ähnlich wie das Shack Up Inn aber nicht ganz so schön. Aber es kann sich lohnen auch hier zu übernachten, denn die Tallahatchee Flats liegen in Greenwood und man kann auch von hier die Gegend gut erkunden.
    Adresse: 58458 County Road 518, Greenwood, Mississippi 38930, Kostenpunkt: ab 85 Dollar fürs Zimmer die Nacht. 

    Im Dreamboat BBQ gibt es leckeres barbecue und Tamale.

    Im Dreamboat BBQ gibt es leckeres barbecue und Tamale.

Restaurants in Clarksdale

Man muss es ganz klar sagen: Mississippi ist nicht das kulinarische Herz der USA. Das ist für mich ganz klar Louisiana. Aber wie überall im Mittleren Westen, gibt es auch hier ordentlich Barbecue. Und das ist definitiv nicht zu verachten. Und noch einen Trend gibt es in den gesamten USA, der sich auch schon bis ins Mississippi Blues Delta durchgesetzt hat: Das Essen wird regionaler und natürlicher! Noch ein witziger Fakt: Morgan Freeman betrieb hier bis 2012 ein Restaurant names Madidi. Heute wohnen dort einige Mädels, die wir über Couchsurfing getroffen haben!

Dreamboat BBQ and Tamales: Direkt in der Innenstadt von Clarksdale gelegen, war das unser Hauptanziehungspunkt. Leckere BBQ-Ribs und alles rund um Schwein und Huhn. Dazu echt leckere Saucen und ein paar Sweet Potato Fries. Was will man mehr? Vielleicht Tamales? Diese abgewandelte mexikanische Spezialität habe ich bisher eigentlich nur entlang des Mississippi gegessen!
Adresse: 232 Sunflower Avenue, Clarksdale, Mississippi 38614

Abes’s BBQ: Hab ich selbst nicht besucht aber wurde mir mehrfach empfohlen!
Adresse: 616 State Street, Clarksdale, Mississippi 38614

Yazoo Pass: Das Restaurant/Coffee Shop unter den Lofts im alten Woolworth-Kaufhaus ist definitiv der beste Ort zum frühstücken in Clarksdale, vielleicht sogar im Mississippi Blues Delta. Frische Produkte aus der Region und richtig guter Kaffee. Kann ich empfehlen!
Adresse: 211 Yazoo Avenue, Clarksdale, Mississippi 38614

Shack Up Inn: Das Shack Up hat auch ein Café und Restaurant. Wir haben hier leckeren Kuchen gegessen und an einem Sonntag waren wir hier zum Brunch. Das Gelände sollte man schon wegen der kuriosen Attraktionen besuchen. Da lohnt sich der Kuchen gleich umso mehr!
Adresse: 001 Commissary Circle, Clarksdale, Mississippi 38614 

Red's Lounge Clarksdale Juke Joint

Red Padden begrüßt jeden in Red’s Lounge in Clarksdale persönlich.

Nachtleben im Mississippi Blues Delta

Blues-Clubs und Bars in Clarksdale

Ground Zero Blues Club: Neben dem Ex-Restaurant Madidi ist Morgan Freeman auch noch am Ground Zero Blues Club beteiligt. Dieser Laden bietet feinsten Blues aus den ganzen USA – und das eigentlich an 365 Tagen im Jahr.
Adresse: 387 Delta Avenue, Clarksdale, Mississippi 38614

Hopeless Case Bar Clarksdale Mississippi

Die Hopeless Case Bar ist auch eine Galerie.

Red’s Lounge: Red’s Lounge ist eine der Juke Joints der alten Schule. Der Eintritt lohnt sich, denn heir sieht man richtig guten Blues in originaler Atmosphäre. Locals und Touristen mischen sich hier fröhlich zusammen und tanzen auch gemeinsam.
Adresse: 398 Sunflower Avenue, Clarksdale, Mississippi 38614 

Hambone Gallery oder The Hopeless Case Bar: Es ist nicht nur eine Galerie, sondern auch eine Bar und ein populärer Hangout für Künstler und Musiker. Stan und seine Frau lassen hier auch häufig Musiker auftreten. Draußen lädt das Schild in die „Hopeless Case Bar“ ein – die Bar für hoffnungslose Fälle. Genau richtig für mich als notorischer Reisender!
Adresse: 111 East 2nd Street, Clarksdale, Mississippi 38614

Club 2000: Auch der Club 2000 ist eine Legende und weiterhin geöffnet. Blues wird hier nicht immer gespielt. Es gibt auch Soul- und Funk-Parties.
Adresse: 349 Issaquenna, Clarksdale, Mississippi 38614

Delta Blues Alley Café (früher Club Vegas): Direkt im Downtown gelegen, gibt es hier auch oft Live Blues zu hören. Auch ich war bei einem Konzert dabei. Lohnt sich!
Adresse: 352 Delta Avenue, Clarksdale, Mississippi 38614

Juke Joint Festival: Das Juke Joint Festival findet einmal jährlich, meist im April, in Clarksdale statt. Es kommen Künstler aus allen Regionen und spielen in den Clubs der Stadt. Für mich auch noch ein Grund wiederzukommen!

Club Ebony Juke Joint Indianola Mississippi

Der Club Ebony ist eine weitere Legende unter den Juke Joints.

Das Nachtleben außerhalb von Clarksdale

Po Monkeys Juke Joint: Der wahrscheinlich originellste, authentischste und definitiv kultigste Juke Joint der USA! Wer den nicht gesehen hat, der hat das beste von Mississippi verpasst. Irre!
Adresse: 93, 99 Po Monkey Road, Merigold, Mississippi 38759

Club Ebony: Ebenfalls einer der Juke Joints der ersten Stunde. Wird mittlerweile nur noch gelegentlich betrieben. Ist aber unter Verwaltung des B.B. King Museums und wird daher sicher erhalten bleiben.
Adresse: 404 Hanna Avenue, Indianola, Mississippi 38751 

BB King Museum Indianola Mississippi

Im B.B. King Museum wird das Leben des bekannten Blues-Musikers nachgezeichnet.

Die Must-See-Sehenswürdigkeiten im Mississippi Blues Delta

Delta Blues Museum: Wer alles über den Blues im Mississippi Blues Delta erfahren möchte, der kommt nicht um den Besuch im Delta Blues Museum herum. Hier gibt es die komplette Ausstellung, dazu wie er entstanden ist, wo er herkommt, wo er gespielt wird und und und. Das Delta Blues Museum führt zudem auch häufig Info-Veranstaltungen und Lesungen rund um den Blues im Delta durch.
Adresse: 1 Blues Alley, Clarksdale, Mississippi 38614

B.B. King Museum: Im B.B. King Museum in Indianola wird die Lebensgeschichte von Riley B. King erzählt. In den Räumen findet man nicht nur Displays dazu, wie er vom Baumwollmühlenarbeiter zum Multimillionär wurde und Einfluss auf die moderne Popkultur hatte. Man sieht auch das Tonstudio, in dem er mit Künstlern wie Muddy Waters, Ray Charles oder Ike und Tina Turner zusammengearbeitet hat.
Adresse: 400 2nd Street, Indianola, Mississippi 38751 

Dockery Farms

In den Farmen wie den Dockery Farms schufteten schwarze Landarbeiter. Danach sangen sie sich den Blues von der Seele.

Dockery Farms: Die Dockery Farms war der Hof der Family Dockery, die im Baumwoll-Geschäft tätig waren. Auf dieser Farm arbeiteten viele später bekannt gewordene Blues-Musiker, darunter nicht nur Robert Johnson, Howlin’ Wolf, John Lee Hooker, Son House und Bukka White. Auf dem Gelände läuft aus Lautsprechern Blues. Auf Schautafeln wird die Geschichte der Farm, ihrer Besitzer und Bewohner erläutert.
Adresse: 255 MS-8, Cleveland, Mississippi 38732

Hopson Commissary: Das Hopson Commissary war auch Teil der Baumwoll-Industrie. Die erste Baumwoll-Farm modernen Typs, ist bis heute noch weitgehend im Zustand der dreißiger Jahre. Hier finden auch regelmäßig Konzerte statt.
Adresse: Commissary Circle Road, Clarksdale, Mississippi 38614 

Clarksdale ist eine typisch amerikanische Kleinstadt.

Clarksdale ist eine typisch amerikanische Kleinstadt.

Downtown Clarksdale: Die Innenstadt von Clarksdale ist wirklich eine Kleinstadt in den ländlichen USA, wie sie aus dem Bilderbuch stammt. Es gibt viele Backsteingebäude, eine alte Bank, die das höchste Gebäude der Stadt ist, einen Wasserturm, das alte Warenhaus, in dem jetzt das Restaurant Yazoo Pass untergebracht ist. Die kleinen Läden laden zum Shoppen ein und es gibt reichlich Street Art in Clarksdale zu sehen.

Devils Crossroads und Grab von Robert Johnson: Mehr zur Kreuzung des Teufels findet ihr in Kürze in einem weiteren Beitrag!

Clint Eastwood #mural in #clarksdale #mississippi #rooksackUSA

A post shared by Peter Althaus (@rooksack_de) on

FLASCHENPOST FÜR DICH
Sei mit dabei und erhalte gratis die Rooksack-Flaschenpost mit Updates zu Backpacking, kostenlosem Reisen, Trampen und Couchsurfing.
Spam ist doof. Von mir kriegst Du keinen.

Posted by Peter Althaus

Hi, ich bin Peter und ich schreibe hier auf Rooksack über meine Abenteuer mit dem Rucksack in der Welt. Wenn Du mehr davon willst, folge mir auf Facebook, Twitter oder abonnier uns per E-Mail!

One Comment

  1. beeindruckende bilder! Da kommt so viel Authenzität durch das es mich überwältigt rauszuschreiben ..“ da muss ich auch hin“. Danke für Fotos und Bericht!

    Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.