Über Rooksack

Schön dass Du Dich zu Rooksack gefunden hast! Ich bin Peter und schreibe hier über mich und meine Rucksackreisen, gebe Tipps, wie man besser, günstiger und weiter reisen kann. Ich selbst habe mehr als zwölf Jahre Erfahrung als Backpacker und trampe seit Jahren immer wieder. Ich bin schon seit 2006 Mitglied des Couchsurfing-Netzwerkes. Ich war dort lange Jahre sehr aktiv und war einer der Botschafter des Netzwerkes für Deutschland und somit Ansprechpartner für bereits damals mehr als 100000 Mitglieder. Mein Profil bei Couchsurfing findet Ihr hier. Falls Ihr auch Couchsurfer seid, freue ich mich auch dort über eine Mail! Hier gibt es die Geschichte, wie ich zum Couchsurfen kam.

Wo ich bisher gereist bin

Bisher habe ich bereits rund 50 Länder bereist und hoffe demnächst alle Staaten Europas gesehen zu haben. Derzeit fehlen noch Malta, San Marinoder VatikanMonaco und Island. Danach zieht es mich wieder nach Amerika, Russland und Asien oder tiefer nach Afrika?! Grundsätzlich gibt es kaum einen Ort, der mich nicht interessiert. Man kann fast überall interessante Dinge entdecken und wertvolle Erfahrungen machen. Hier könnt Ihr sehen, wo ich alles war und wie ihr auch so eine Karte bekommt.

Ich habe allerdings nicht über alles gebloggt. Dieses Blog gibt es seit 2012. Um trotzdem zu zeigen, wo ich schon alles war und über was ich geschrieben habe, könnt ihr auf diese Weltkarte schauen und euch durch die Beiträge klicken. Ihr merkt schon: Ich liebe Karten!

Über was schreibe ich hier

Ich liebe es zu Reisen. Rooksack ist nicht nur die Möglichkeit, meine Gedanken und Erlebnisse zu verarbeiten und niederzuschreiben. Ich gebe hier mein Wissen über das Rucksackreisen, das Backpacken, wieder. Falls Ihr nicht wisst, wie das geht, dann sind folgende Beiträge für euch eine gute Einstiegslektüre:

Neben dem eigentlichen Rucksackreisen, bin ich zum einen leidenschaftlicher Autofahrer, Bahnfahrer und ich liebe Schiffsreisen. Zum anderen trampe ich aber auch gern selbst. Diese alte Reiseform ist ein wunderbarer Weg fremde Kulturen und anderen Menschen kennenzulernen. Ich schreibe dabei sowohl als Fahrer, als auch als Anhalter.

Neben den Tipps erzähle ich aber auch viele Reisegeschichten. So erfahrt Ihr hier unter anderem, wie ich Backgammon spielen gelernt habe, wie ich in einer Mini-Sowjetunion einen Tee mit meinem Namen getrunken habe oder auch wie ich einen Tanz auf dem Vulkan gemacht habe.

Fragt nicht was ich für Euch tun kann, fragt was Ihr für mich tun könnt 🙂

Ich hoffe ihr kennt den Spruch mit denen die John F. Kennedy die amerikanischen Bürger zu mehr Anstrengungen für das eigene Land aufgerufen hat. Und auch ich würde das gern tun. Der Betrieb dieser Webseite und das Schreiben der Beiträge kosten viel Zeit und auch Geld. Ich wünsche mir aber keine Spende von euch. Ich freue mich aber, wenn ihr mein Blog abonniert (einfach rechts oben die E-Mail-Adresse eingeben) oder mir in den sozialen Netzwerken folgt (Links auch alle rechts oben) und meine Beiträge dort vielleicht auch mit Euren Freunden teilt. Am schönsten finde ich immer, wenn Ihr als Leser mir einen Kommentar unter den Artikeln lasst, die Ihr gelesen habt. Lob ist noch immer der beste Antrieb!

Damit das Blog aktuell bleibt, freue ich mich über Hinweise, falls sich zwischenzeitlich etwas bei den hier beschriebenen Orten und Dingen geändert hat. Auch für konstruktive Kritik, Lob und Anregungen für zukünftige Trips bin ich offen.

Falls Ihr Fragen habt

Dann solltet Ihr nicht verzagen und mir entweder eine Mail oder eine Nachricht an meine Facebookseite schicken. Oder wenn Ihr es nicht so anonym braucht, dann freue ich mich auch über einen Kommentar unter dem jeweiligen Beitrag. Von euch gestellte Fragen sammle ich derzeit anonymisiert und arbeite sie für einen Sammelthread auf. Also immer her damit.

 

Und was mache ich, wenn ich nicht reise?

Ich bin Journalist mit Leib und Seele. Ich bin Diplom-Journalist und arbeite derzeit frei bei Tages- und Wochenzeitungen und Magazinen. Derzeit arbeite ich hauptsächlich für die Onlineredaktion des Berliner Kuriers. Zuvor war ich Lokalreporter in Brandenburg, Thüringen und auch schon eine Weile leitender Redakteur bei einem Berliner Kunstmagazin.

Über meine anderen Projekte gibt es auf meiner persönlichen Homepage mehr zu erfahren.

FLASCHENPOST FÜR DICH
Sei mit dabei und erhalte gratis die Rooksack-Flaschenpost mit Updates zu Backpacking, kostenlosem Reisen, Trampen und Couchsurfing.
Spam ist doof. Von mir kriegst Du keinen.

4 Comments

  1. „Fragt nicht was ich für Euch tun kann, fragt was Ihr für mich tun könnt / Ich hoffe ihr kennt den Spruch mit denen die USA im Ersten Weltkrieg die Bürger zu mehr Anstrengungen für das eigene Land aufgerufen hat.“

    Dieses „Fragt nicht“-Zitat stammt von John F. Kennedy aus seiner Antrittsrede als US-Präsident im Jahr 1961.

    Antworten

    1. Über den Autor April 14, 2014 at 12:06

      Hallo Martin! Danke für den Hinweis. War ein Denkfehler. Hatte an Uncle Sam gedacht. Hab es sofort geändert!

      Antworten

  2. Hey Peter
    Du warst ja schonmal in Norwegen. Ich wollte evtl. mal ans Nordkap hochtrampen. Hast du schon Erfahrungen mit trampen in Norwegen? Wie ist es mit der Verpflegung. Muss man dort oben überwiegend Essen auf Vorrat kaufen, oder klappt es gut mit der Versorgung – muss man grosse Umwege einplanen um einkaufen gehen zu können?
    Viele Grüsse
    Eric der Wikinger

    Antworten

  3. Hallo Peter!

    Ich finde deinen Blog echt interessant und bin über eine einfache Google Suche drauf gestoßen (sei froh, dass heißt, deine SEO-Werte müssen echt gut sein). Danke für die tollen Inhalte. Hatte selbst zuvor sehr viele Vorurteile gegenüber Trampen, doch jetzt bin ich ziemlich neugierig.

    Auf jeden Fall – viel Erfolg und wer weiß, vielleicht kreuzen sich die Wege mal zufällig.

    LG, Luan 🙂

    Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.