Litauen – das Land meiner permanenten Sehnsüchte. Ich hab es nicht länger ausgehalten. Ich muss wieder dort hin. Morgen nehme ich die Fähre ab Kiel und bin am Dienstag dort für 7 Tage! ich freue mich auf Svyturys, Cepelinai und endlich mal wieder mein Litauisch trainieren zu können. Labas Lietuva!

Es hat mich doch gepackt: das Fieber. Vor jeder Urlaubsplanung steht die Frage im Raum: Soll ich oder soll ich nicht nach Litauen fahren? Dieses Mal musste ich sie einfach mal wieder mit ja beantworten. Von 2007 auf 2008 habe ich an der Universität Vilnius ein Jahr dort studiert und es gehörte mit zu den besten meines Lebens. Ich habe unglaublich viele Freunde dort gewonnen. Das Land ist wunderschön und das Essen schmeckt einfach super. Und vom Bier brauchen wir gar nicht zu sprechen. Das haben die Litauer echt drauf. Deswegen freue ich mich ganz besonders das alles mal wieder genießen zu können: Ein paar Cepelinai, eine Flasche Svyturys oder auch ein paar mehr, durch Uzupis schlendern. Einfach den Tag mal Vilnius sein lassen:-)

Diesmal habe ich mich entschieden, statt der sonst anstehenden Fahrt durch Polen, den hoffentlich entspannteren Weg zu nehmen und boarde am Montagmittag die Victoria Seaways von DFDS in Kiel. Vorher mache ich heute noch einen kleinen Abstecher zu Freunden in Hamburg St. Pauli und geb mir einen Abend die Reeperbahn. Am Dienstag um 12.30 Uhr soll mein Schiff dann schon in Klaipeda, dem früheren Memel, der Stadt mit dem größten Hafens Litauen einlaufen. Dann kann das Abenteuer beginnen. Ich habe zwar schon einen Plan gemacht und mit einiges vorgenommen. Aber das kann sich bei Roadtrips immer kurzfristig ändern. Hier die Rahmenhandlung des Roadtrips:

Montag
Fähre von Kiel nach Klaipeda

Dienstag
Ankunft in Klaipeda, Stadtbummel und möglicherweise Ausflug ins Wochenendhaus von Freunden in Sventoji

Mittwoch
Kurische Nehrung, größte Sanddüne Europas und Wohnhaus von Thomas Mann

Donnerstag bis Sonntag
Vilnius und Umgebung

Sonntag
Ausflug oder Fahrt in den Aukstatija-Nationalpark

Montag
Entweder Ignalina oder Siauliai

Dienstag
Fähre von Klaipeda nach Kiel

Ich hoffe ich schaffe es euch auf dem Laufenden zu halten. Bei Twitter und Facebook findet ihr auf jeden Fall das ein oder andere Bild von mir unter dem Hashtag #LabasLT. Labas heißt übrigens Hallo. Endlich kann ich auch mal wieder mein rostiges Litauisch etwas üben. Iki pasimatymo (Auf Wiedersehen)!

Hinweis: Die Überfahrt mit der Victoria Seaways wird von DFDS Seaways unterstützt. Dafür herzlichen Dank. Meine Meinung bleibt selbstverständlich meine eigene.

FLASCHENPOST FÜR DICH
Sei mit dabei und erhalte gratis die Rooksack-Flaschenpost mit Updates zu Backpacking, kostenlosem Reisen, Trampen und Couchsurfing.
Spam ist doof. Von mir kriegst Du keinen.

Posted by Peter Althaus

Hi, ich bin Peter und ich schreibe hier auf Rooksack über meine Abenteuer mit dem Rucksack in der Welt. Wenn Du mehr davon willst, folge mir auf Facebook, Twitter oder abonnier uns per E-Mail!

One Comment

  1. Ich stelle gerade fest, dass alle hier genannten Ortsnamen – außer Vilnius – mir so gar nichts sagen… Um so gespannter bin ich auf deine Eindrücke. Gute Reise schon mal!
    Kristine

    Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.