Nun habe ich es endlich geschafft. Ich bin in Malta gelandet und habe alle Länder Europas bereist. Grund genug über diese Zeit zu resümieren. Ich habe deshalb mal ein Fazit über die Zeit geschrieben.

Die Geschichte der Idee, alle Länder Europas zu bereisen

Wie es so bei den besten Ideen ist, entstand sie aus einem Bierabend heraus. Ich habe damals mit meinem Freund Lennart aus den Niederlanden über die Fußball-EM 2008 diskutiert. Ich meinte dann, wenn ich es bis zur WM 2010 schaffe Unterschriften von Fußballstars aus jedem Land vor Ort zu besorgen, dann gibt es einen Kasten Bier. Wenn ich es nicht schaffe, muss ich mit einem Fahrrad nach Holland fahren und es ihm schenken. Das hat den Hintergrund, dass die Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg bei der Besetzung Hollands die Fahrräder beschlagnahmt hat. Da fand ich es eine schöne Geste als Verlierer dort hinzufahren.

Die Küste in Nordirland ist einfach atemberaubend schön.

Die Küste in Nordirland ist einfach atemberaubend schön.

Wie es mit den meisten guten Ideen ist…

… hat das aber nicht geklappt. Auch ist es relativ schwierig, Unterschriften von Fußballern zu bekommen, denn viele von denen spielen im Ausland. Deswegen haben wir die Wette auch bald darauf gestrichen. Aber die Länder zu bereisen, das wollte ich trotzdem durchziehen. Als kleinen Gag und weil ich es eine schöne Idee finde, will ich auch trotzdem noch mit dem Fahrrad nach Holland und Lennart das Fahrrad schenken. Vielleicht kriege ich dann auch meinen Kasten Bier und wir haben beide gewonnen.

Sieht man überhaupt etwas von den Ländern wenn man so viele besucht?

Ich bin nicht ganz so schlimm wie beispielsweise mein Freund Andras aus Ungarn. Der macht das viel extremer. In fast allen Ländern war ich tatsächlich etwas länger, mindestens 3 Tage, oft auch länger als eine Woche, in manchen sogar Monate oder in einem Fall sogar ein Jahr lang. Und ich habe schließlich auch 11 Jahre dafür Zeit gehabt. Ich wollte diese Länder unter ganz normalen Bedingungen eines Reisenden anschauen. Das bedeutet in diesem Fall, dass ich vor allem dass ich es nicht auf einen Schlag machen wollte. Ich habe zwar einige längere Touren gemacht aber viele Länder auch einfach einzeln bereist.

Der Stadteil Boccadasse in Genua ist genauso farbenfroh wie die Cinque Terre.

Der Stadteil Boccadasse in Genua ist genauso farbenfroh wie die Cinque Terre.

Diese Länder in Europa haben mir am besten gefallen

Es gibt eine ganze Reihe Länder von denen ich gern erzähle weil sie mich nachhaltig beeindruckt haben. Europa ist ein so vielfältiger Kontinent, das glaubt man gar nicht, wenn man rein auf die Fläche schaut. Ich fange immer gern mit dem Baltikum an. Ich habe ein Jahr in Litauen gelebt, war oft in Lettland und Estland. Kaum jemand weiß aber etwas über diese Länder. Dabei ist die Landschaft wunderschön, die Menschen sehr nett. Dann gibt es Italien, dass ich für eine Reise wirklich immer schön finde. Bei meinem ersten Besuch war ich in vielen touristischen Städten, das mag ich nicht so. Als ich vor drei Jahren nochmal dort war, war es aber ein wunderschöner Trip über Genua, Rom und Neapel. Auch die griechischen Inseln sind toll und schon aus dem Flugzeug ein Hingucker. In Dänemark kann man wunderbar sogar den Winter an der Küste verbringen. Ein Ferienhaus mit Sauna an der Nordseeküste tut der Seele gut. Und für die Luft würde es wohl Irland werden. Die saftig grünen Wiesen da und die Küste sind einfach wunderschön.

Schon auf dem Weg in die Westfjorde in Island sieht man immer wieder beeindruckende Klippen.

Schon auf dem Weg in die Westfjorde in Island sieht man immer wieder beeindruckende Klippen.

Mein absoluter Favorit unter den Ländern Europas

Ich bin heilfroh, dass ich erst dieses Jahr in Island war. Sonst wäre ich vielleicht gar nicht mehr in die anderen europäischen Länder gereist. Aber wo sonst sieht man Vulkane, Gletsche, Moosfelder, wunderschöne Seen, Geysire, kann Wale, Papageientaucher und Polarfüchse sehen in heißen Quellen mitten im Nirgendwo baden, Flugzeugwracks bestaunen und sieht eine Lagune mit Eisbergen? Ich wusste das Island schön sein soll aber es hat meine Erwartungen noch weit übertroffen. Schade ist aber, dass das kleine Land mit den Auswirkungen des Tourismus so arg zu kämpfen hat. Ich würde mir wünschen, dass sich das bessert. Aber ich werde auf jeden Fall nochmal da hinfahren, ich hab nach drei Wochen dort nicht das Gefühl schon alles gesehen zu haben.

Durch dieses Tal in Albanien fährt man mit einer Fähre.

Durch dieses Tal in Albanien fährt man mit einer Fähre.

Der echte Geheimtipp für Europa

Ganz klar Albanien. Wer weiß überhaupt irgendetwas über dieses Land? Hier in Deutschland denkt man bei Albanien an Kriminalität. Als ich da war, ist man mir immer sehr freundlich begegnet. Ja, die Leute lieben einen fast dafür, dass man Deutscher ist – wegen der Autos und weil viele Verwandte im Kosovo haben, die in Zeiten des Kosovo-Krieges bei uns Zuflucht gefunden haben. Und das Land ist wunderschön. In der Mitte und im Osten gibt es Berge mit klaren Flüssen, da kann man Raftingtouren machen. Im Norden gibt es eine Fähre die fährt durch ein Bergtal bis fast in den Kosovo. Da sind zu beiden Seiten hunderte Meter hohe Berge, das Wasser ist blau. Prsitina ist eine tolle Stadt mit einem coolen Nachtleben. Und die Strände Albaniens waren lange Zeit auch ein Geheimtipp. 2008 war ich dort mitunter als einziger Gast an einem der schönsten Strände des Landes. Hinzu kommt noch die Architektur des osmanischen Reiches. Also auf jeden Fall zu empfehlen.

Zuhause ist es doch am schönsten: Und wenn man Schlösser wie Schloss Seeburg am Süßen See in der Nähe hat, gleich noch mehr.

Zuhause ist es doch am schönsten: Und wenn man Schlösser wie Schloss Seeburg am Süßen See in der Nähe hat, gleich noch mehr.

Deutschland im Vergleich zu den anderen Ländern in Europa

Deutschland erlebt weiter einen Aufschwung im Tourismus und ich finde zurecht. Wir leben in einem wunderschönen Land mit sehr vielfältiger Natur, tollen Städten und netten Menschen. Das sage ich, weil man die Deutschen ja allgemein für muffelig hält. Aber ich finde das überhaupt nicht. Hinzu kommt, dass man mit Ostdeutschland einen Landesteil hat, der noch nicht ganz so arg touristisch ist, wie die Mosel, der Rhein oder Bayern. In Brandenburg, Sachsen, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern gibt es noch viel zu entdecken. Und ich bin aus Sachsen-Anhalt und finde das den absoluten Geheimtipp. Das Burgenland, die Region um Dessau und Wittenberg, der Ostharz oder meine Heimat das Mansfelder Land, sind wirklich sehenswert. Hinzu kommen noch tolle Städte wie Berlin, Leipzig und Erfurt.

Darum reise ich so gerne Ostdeutschland und Osteuropa

Ich mag den Osten, weil es hier durch die Umbrüche in den Jahren seit dem Mauerfall so spannend ist. Immer verändert sich etwas. Deswegen mag ich auch Osteuropa. Jedes Mal wenn ich dort hinreise, staune ich, wie schnell sich alles verändert. Gerade ist mir das wieder in Wroclaw aufgefallen. Die Stadt und ganz Polen entwickeln sich so rasant. Heute sprechen dort so viele Menschen Englisch, es wird überall gebaut. Die Stadt ist so modern – kein Vergleich zu vor 15 Jahren.

"Die

Der Berg der Kreuze in Litauen wurde aus Protest gegen die Religionspolitik der Sowjetunion errichtet und ist heute ein Wahrzeichen Litauens.

Es gibt noch mehr zu entdecken – Pläne für weitere Europareisen

Europa ist für mich natürlich nicht erledigt. Ich liebe diesen Kontinent und habe ja auch viele Freunde durch mein Erasmusjahr oder durch Couchsurfing gefunden, die ich immer wieder mal sehen möchte. Ich hab mir jetzt schon mal vorgenommen, Weißrussland zu besuchen, dort war ich nämlich nur für wenige Stunden bei einem Transit. Dann plane ich auch noch Polen weiter zu erkunden und das Baltikum mal wieder zu besuchen. Nach Albanien würde ich auch nochmals, auch Serbien gefällt mir. In der Slowakei will ich noch ins slowakische Paradies, einem Naturpark dort. Dann Galizien in Spanien, was sehr schön sein soll und die Bretagne in Frankreich, die einfach wunderschön ist. Naja und meine Hollandtour muss ich ja auch noch machen und dabei werde ich mir das Land auch nochmal gründlicher anschauen.

Der Blick über den Tellerrand – Reiseziele außerhalb Europas

Ich war ja gerade dieses Jahr wieder in den USA, das war toll. Ich liebe das Land. Im September habe ich Ghana besucht. Ghana ist unglaublich interessant und hat meine Lust auf Afrika geweckt. Und dann kommt dazu, dass ich jetzt wohl alle Kontinente besuchen will, inklusive Antarktis. Aber dafür habe ich noch keinen Wettpartner gefunden.

FLASCHENPOST FÜR DICH
Sei mit dabei und erhalte gratis die Rooksack-Flaschenpost mit Updates zu Backpacking, kostenlosem Reisen, Trampen und Couchsurfing.
Spam ist doof. Von mir kriegst Du keinen.

Posted by Peter Althaus

Hi, ich bin Peter und ich schreibe hier auf Rooksack über meine Abenteuer mit dem Rucksack in der Welt. Wenn Du mehr davon willst, folge mir auf Facebook, Twitter oder abonnier uns per E-Mail!

11 Comments

  1. Herzlichen Glückwunsch, Peter! 😀
    Ich find die Zählerei von Länderpunkten zwar offiziell total affig, zähle aber selbst auch immer mit und pinne die Karte im Wohnungsflur 😉
    LG Claudi

    Antworten

    1. Hallo Claudi!
      Danke! Mir geht es auch weniger um das Abhaken. Es war eine Art persönliche Challenge und ich freu mich, dass ich sie geschafft habe. Ansonsten geht bei mir mittlerweile auch Qualität vor Quantität.
      LG nach Berlin!
      Peter

      Antworten

  2. herzlichen Glückwunsch! Europa ist wunderschön, aber ich habe es leider noch lange nicht komplett bereist.

    Viele Grüße
    Mathias – underwaygs.com

    Antworten

  3. Cooles Ding! Gratulation!
    Und jetzt muss ich wirklich endlich mal nach Albanien…
    Viele Grüße,
    Marco

    Antworten

    1. Danke Marco! Und ja, Albanien ist unbedingt zu empfehlen!

      Antworten

  4. Wow, das ist echt mal ein Hammer! So viele Länder haben sicher nicht viele Leute bereist 🙂 Echt spannend zu lesen, wo es dir am Besten gefallen hat und sich nochmal durch alte Beiträge mit Erfahrungsberichten zu klicken…
    Welcher Kontinent ist als nächstes dran? 😉
    LG
    Ela

    Antworten

  5. Wow sehr schöner Beitrag! Wir planen gerade unsere Weltreise – da sind auch noch ein paar Länder von Europa dabei. Aber erstmal geht es auf Rundreise durch die USA! Viel Spass dir noch und weiter so!

    Antworten

  6. Wow Toller Bericht , sehr informativ und sehr gut strukturiert. Ich bin richtig neidisch über deine Tolle Seite.
    Liebe Grüße
    Natascha vom http://www.reiseblogmagazin.de

    Antworten

  7. Hallo Peter,

    11 Jahre hast du gebraucht, um alle Länder zu bereisen? Echt der Wahnsinn! Aber die kleine Geschichte mit deinem Freund Lennart finde ich ebenso genial. Wann geht es auf dem Rad nach Holland? 😉

    LG Thorsten

    Antworten

  8. Gratulation zur Ländersammlung. 😀
    Mir fehlen bloss noch zwei: Irland und Riussland. Soweit es ging, habe ich sie alle auf dem Landweg heimgesucht. Und dann sind ga ja immer noch die „Seltsamen“: Neurussland, die Kanalinseln, Färör, Republik Saugeais, usw.

    Antworten

  9. […] der Karibik zu besuchen, solltet Ihr zuerst einmal in Peters Artikel hineinschauen, in dem er ein Fazit seiner vielen Europa-Reisen zieht, Euch seine Geheimtipps nennt und auch seinen absoluten Favo… (~). Nicht zuletzt ist er ebenso wie ich auch ein absoluter Osteuropa-Fan – sollte also in meinen […]

    Antworten

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.